Startseite > Der Fünffingerlesturm

Der Fünffingerlesturm

Der Fünffingerlesturm

Der Fünffingerlesturm oder Fünfgratturm ist ein Wehrturm in Augsburg. Er wurde 1454 als Teil der östlichen Stadtmauer Augsburgs um die Jakobervorstadt für die so genannten Scharwächter errichtet. Das waren Patrouillen, die dafür sorgten, dass die Augsburger ruhig schlafen konnten. Um 1600 verlor er seine Funktion als Torturm. Er steht seit dem Abriss der Stadtmauer in den Jahren 1867/68 solitär.

Der Turm verfügt über vier auf Kragkonsolen stehende kleine Scharwachtürme. Zusammen mit dem Zeltdach des Hauptturms ergeben sich fünf "Grate", denen der Turm seinen Namen verdankt. Von den Augsburgern wird er meistens als "Fünffingerlesturm" bezeichnet.

 

Der Fünffingerlesturm steht unter Denkmalschutz und befindet sich im Eigentum der Stadt. In den Jahren 1948, 1959 und 1973/74 wurde er renoviert. Im Jahr 2006 wurden Holzböden erneuert und eine hölzerne Innentreppe nachgerüstet. Alle vier Ebenen des Turmes können nun begangen werden. Der Turm befindet sich in gutem Zustand.

weiter zu: