Startseite > Treppe ins Nichts > Die Wendeltreppe

Die Wendeltreppe

Die Wendeltreppe

Beschreibung

Die beiden obersten Ebenen des Fünffingerlesturms, das 2. und 3. OG, sind nur durch eine schmale Wendeltreppe miteinander verbunden.

Die Laufbreite beträgt 0,63 Meter. Zieht man 8 cm für einen nach Artikel 35 Abs. 6 der Bayerischen Bauordnung vorgeschriebenen Handlauf ab, der nach DIN 18065 mindestens 5 cm Abstand zur Wand haben muss, bleiben 55 cm als nutzbare Laufbreite übrig. Das entspricht in keinster Weise der in Tabelle 1 der DIN 18065 vorgeschriebenen nutzbaren Breite von 100 cm.

Die Wendeltreppe ist sehr steil. 3,60 Meter Geschosshöhe werden mit nur 15 Stufen überwunden.

Die Stufen sind 23,5 cm hoch, wesentlich höher als bei jeder nach dem heutigen Baurecht zulässigen Treppe. Die Auftrittsbreite der Stufen beträgt in der Lauflinie nur 15 cm. Das entspricht der Länge eines Schuhes der Schuhgröße 22. Die Treppensteigung entspricht in keinster Weise den in Tabelle 1 der DIN 18065 vorgeschriebenen Maßen für notwendige Treppen (19 cm maximale Stufenhöhe, mindestens 26 cm Auftrittsbreite).

Auch die Kopfhöhe beträgt nicht überall 2,00 m, wie es die DIN 18065 vorsieht. Dort, wo die Treppe unter den Deckenausschnitt hineinläuft, sind nur 1,85 m Kopfhöhe vorhanden (im Detailplan violett gekennzeichneter Bereich).

Grundriss der Wendeltreppe, Bauaufnahme von 1957

Detailplan der Wendeltreppe

Foto der Wendeltreppe

Foto des Austritts im 3. OG